Alle unter Salat verschlagworteten Beiträge

Diesmal gerettet:

2 Zucchini, 2 Auberginen, 4 große Tomaten, eine Handvoll kleine Tomaten, 2 Blumenkohl, 2 Gemüsezwiebeln, 4 kleine Gurken, 2 Möhren, 4 Paprika, Weintrauben, Äpfel und jede Menge Salat. Deshalb gab es den als erstes: Abends haben wir eine Tajine gegessen, und heute gibt es Blumenkohlpüree mit gebratenen Zucchini.  

Vitaminreiche Smoothies ohne Gedöns

Seit einiger Zeit bin ich stolze Besitzerin eines Hochleistungsmixers. Nach längerer Recherche entschied ich mich für einen JTC OmniBlend V, weil er gute Noten bekommt und mit rund 230 Euro recht günstig ist – zumindest im Vergleich zum Vitamix, der es je nach Ausführung auf mindestens 399 Euro bringt, aber auch durchaus 899 Euro kosten kann. Ich bin mit meinem OmniBlend ganz happy und kreiere seither ständig die verschiedensten Smoothies. Wie beispielsweise die vitaminreichen Supersmoothies, die Erkältungen keine Chance lassen.  Und das ist drin (im Smoothie links): 1 Orange 1 Apfel 1 Kiwi 1 Handvoll grüner Salat 1 Möhre 1 EL Leinöl Ein guter Schuss kaltes Wasser Alles mixen und in kleinen Schlucken genießen. Die Wassermenge wählt man individuell, ich selbst mag meine Smoothies schön dickflüssig, sodass ich sie auch löffeln kann, wenn ich möchte. Gelesen habe ich nun schon öfter, dass Möhren nicht in einen grünen Smoothie gehören, weil sie die basische Wirkung zerstören und darüber hinaus Blähungen fördern sollen. Auch soll man wegen der besseren Verträglichkeit mit nur 1-2 Sorten Obst und 1 grünen …

Wraps gehen immer

Wir lieben Wraps und essen sie häufig in den unterschiedlichsten Varianten. Wenn ich in den USA bin (vor allem im Südwesten), gehe ich total gerne zum Mexikaner, in Deutschland eher nicht. Es ist schwierig einen guten zu finden. Deshalb machen wir uns unsere Wraps meist selber. Hier mal eine deftige Variante, die uns richtig gut schmeckt! Ihr benötigt (für 2 Personen, wobei wir vier Wraps daraus machen): 3 EL Rapsöl 1 große Zwiebel 1 flachen TL Kreuzkümmel, ganz 1 TL Koriander, gemahlen 1/2 TL schwarzer Pfeffer 1/2 TL scharfes Paprikapulver ein kleines bisschen Cayennepfeffer frisch gepflückte Kräuter vom Balkon, ruhig ordentlich (wir haben genommen: Thymian, Oregano, Rosmarin) 3 Kartoffeln, in Würfeln 200 g Tofu, in Würfeln (oder Scheiben, wie ihr wollt) 8 (nicht zu kleine) Champignons, in Scheiben 2 EL Tomatenmark 1 EL Zitronensaft Salz Salat 2 Tomaten 4 Tortillas Los gehts: 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Gewürze und Kräuter hineingeben und 2 bis 3 Minuten unter Rühren anbraten. Dann die Kartoffelwürfel hineingeben und 5 Minuten braten. Dabei immer wieder umrühren. Nun …

Bunter Salat aus dem eigenen Garten

Ich weiß nicht, wie es mir geglückt ist, aber einen Salat konnte ich vor den Schnecken retten! Ich habe recht häufig Kaffeepulver wie einen Wall um ihn herum aufgebaut, vielleicht hat das geholfen. Angeblich finden Schnecken Kaffee eklig und kriechen nicht durch ihn hindurch. Allerdings hat der Kaffee sie nicht gehindert, meinen Mangold zu fressen… Falls jemand Tipps hat, wie man Salat und Mangold vor Schnecken absichern kann, nur her mit den Ideen!

Kochbuch zum Aufstellen

150.000 Menüs verspricht die Veggie-Box. Wahnsinn – das ist mehr als man in einem Leben kochen kann. Ganz so ist es bei genauerer Betrachtung dann aber doch nicht. Die Veggie-Box beinhaltet 250 Rezepte, die man auf 150.000 unterschiedliche Weisen kombinieren kann. Pure Mathematik also. Das soll aber die Leistung des Buches nicht mindern – die Veggie-Box ist schon nice to have.