Alle unter Paprika verschlagworteten Beiträge

Möhren-Rotkohl-Curry mit Kichererbsen und Paprika

Gekocht habe ich natürlich auch in den vergangenen Monaten, in denen ich in der Versenkung verschwunden war. Zum Beispiel dieses: ein Möhren-Rotkohl-Curry mit Kichererbsen und Paprika. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere, dass wir große Fans von Currys in allen Varianten sind. Dieses entstand spontan an einem Abend nach prüfendem Blick in den Kühlschrank. Das ist das Tolle an Currys, finde ich. Man kann (fast) alles verwerten, was man in der Küche an Lebensmitteln findet. 

Kunterbuntes Curry

Dieser Kochabend war jetzt mal richtig spannend. Für Foodsharing durfte ich in einem Supermarkt die Lebensmittel abholen, die an jenem Tag nicht mehr verkauft werden konnten. Frage war: Was würde wohl dabei sein? Und würden davon anschließend drei Leute satt werden? Soviel kann ich euch schon mal verraten: Für drei Leute war es mehr als ausreichend, wir aßen noch am nächsten Tag davon. 🙂

Rote-Bete-Curry mit Romanesco

Uiii, diese Pause ist aber lang geworden…. Sechs Wochen habe ich nichts mehr geschrieben. So war das gar nicht geplant, aber Anfang Dezember merkte ich doch, dass ich dringend mehr Zeit für mich benötige und entspannen muss. Meist dient mein Blog ja der (meiner) Entspannung, weil es einfach Spaß macht, niederzuschreiben, was ich gekocht habe, die Bilder der leckeren Gerichte nochmal betrachten, dem Geschmack nochmal nachspüren…. Ich mag das sehr. Aber mein Job hat mich einfach zu sehr gefordert: Neben einem Acht-Stunden-Arbeitstag benötige ich drei weitere Stunden täglich für das Hin- und Herfahren… Nun geht es aber mit neuer Kraft und Zuversicht in ein neues Jahr. Und somit gibt es auch wieder einige einfache und leckere und meist sehr spontane Gerichte, die ich vorstellen werde. In diesem Jahr werden sie vermutlich noch spontaner, denn ich mache nun bei Foodsharing mit. Hier holt man bei kooperierenden Supermärkten, Bäckereien etc. die Lebensmittel ab, die nicht mehr verkauft werden können/dürfen. Man verpflichtet sich, diese Lebensmittel weiterzuverteilen oder selbst zu verwerten. Ich bin hier noch ganz am Anfang, werde …

Glückliches Balkon-Gemüse

Die Gemüseleute sind angesichts des sonnigen Spätoktobers sehr zufrieden: Die Paprikas haben sich sogar dazu durchgerungen, noch rot zu werden. Soweit sind die Chilis noch nicht – schließlich war das Wetter bis vor wenigen Tagen so schlecht, dass man dem Ganzen noch nicht so recht traut. Vielleicht überlegen sie es sich morgen: Sonne, 16 Grad, auf meinem Balkon sind es dann 25 Grad. Da kann man Farbe bekennen.

Tomaten, wohin man blickt!

Sie kommen spät, aber dafür richtig! 🙂 Momentan ernte ich täglich 20-30 kleine und 3-5 große Tomaten. Gut, dass mein Sohn und ich riesige Tomaten-Fans sind. Dies ist nichts, was wir nicht plätten könnten! Also los! Wie sieht eure Paprika-Ernte aus? Meine Früchte werden jetzt erst laaaangsam rot. Obwohl ich sie früh gesät hatte, immer nach draußen in die Sonne stellte, sie erst endgültig nach draußen auf den sehr sonnigen Balkon pflanzte, als sie groß genug waren und keine Nachtfröste mehr zu befürchten waren. Und nun ist es fast Mitte September, und ich warte immer noch. 😦 Hat jemand von euch eine Idee, warum das so lange dauert? Noch mehr Tomaten 🙂 Das sind die Sorten, die ich verwendet habe.