Alle unter Marichen verschlagworteten Beiträge

Von der Gold- zur Pechmari(e)

Oh nein!!! Das Marichen, mein liebster Veganladen in Münster, schließt nächste Woche!!! Was ist da bloß passiert??? Ich war oft essen dort, zu unterschiedlichsten Zeiten, an unterschiedlichsten Tagen. Und eigentlich war es immer gut besucht… Johannes und Michael schreiben auf ihrer Facebook-Seite „aus privaten Gründen“. Was immer das nun auch bedeuten mag… Jedenfalls glaube ich nicht, dass sie nach nur sechs Monaten wegen der Finanzen in den Sack hauen. Die haben das vorher gut durchgerechnet, Johannes hat zudem einen weiteren Laden in Münster, die zwei wissen wie es geht. Wir alle sind total traurig! Und mit wir meine ich nicht nur die Veganer. Das Marichen ist bei vielen Leuten in Münster zum Treffpunkt geworden. Weil das Essen dort einfach echt lecker ist. Bis zum 5. Dezember (einschließlich) kann man noch dort Essen gehen. Dann ist Schluss. Und Münsters vegane Restaurantszene schrumpft auf vier Läden… Wie schade… 

Mal wieder Marichen

Am Wochenende war ich – mit meiner Mutter im Schlepptau – endlich mal wieder im Marichen essen, einem von Münsters mittlerweile fünf veganen Restaurants. Thaicurry für 9,20 Euro, gefüllte Zucchini für 9,50 Euro. Lecker war’s, na klar! Wer mehr über das Marichen erfahren möchte, hier habe ich bereits ausführlich über den Laden berichtet: Marichen

Marichen – Von der Pech- zur Goldmari(e)

Geschafft! Nachdem Anfang Juni der 5. vegane Laden in Münster eröffnet hat, waren wir nun endlich da. Und können sagen: Das Marichen ist ein weiterer Gewinn für unsere Stadt: Das Essen ist kreativ zubereitet, hübsch angerichtet und richtig lecker! Der Laden lockt überdies mit seiner roten Außenfassade direkt zum Eintreten und ist dank der bunt bemalten Tische witzig eingerichtet. Und schließlich: Geschäftsführer und Personal sind nett, zuvorkommend und fröhlich. Liebes Marichen, wir kommen wieder!