Alle unter Kräuterwanderung verschlagworteten Beiträge

Kräuterwanderung im Münsterland, Teil 2

Endlich geht es los! Wir schließen die Pforte zu Jürgens Garten und wollen hinein in den Wald. Soweit kommen wir indes nicht, denn einer der Teilnehmer entdeckt Knoblauchsrauke am Wegesrand auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Also beugen wir uns alle interessiert über das Pflänzchen und lassen uns von ihm erzählen. Beim Zerreiben der Blätter entsteht ein Knoblauchgeruch – daher auch der Name. Aber auch die Blätter schmecken knoblauchartig. Daher wird die Rauke später auf jeden Fall in meinem ersten Wildkräutersalat Verwendung finden. Sie schmeckt wohl auch besonders gut als Pesto. Die Knoblauchsrauke gedeiht hervorragend in Gebüschen und Hecken sowie an Mauern und Wegrainen, in Gärten und auf Schuttplätzen. Sie befindet sich häufig in der Gesellschaft von Brennnesseln – diese schmerzhafte Erfahrung habe ich heute Morgen gemacht, als ich sie an einem kleinen Bach entdeckte und mal eben schnell in Shorts sammeln ging.

Kräuterwanderung im Münsterland

Schon lange nervte es mich bei Spaziergängen, dass ich nicht wusste, was da so am Wegesrand wächst. Löwenzahn und Wegerich, die kannte ich. Aber sonst? Man müsste mal eine Kräuterwanderung machen, dachte ich. Am Samstag war es endlich soweit! Wir hatten eine solche Wanderung bei Jürgen Silbach in Greven-Gimbte gebucht. Es war toll! Wir haben viel gelernt – immerhin so viel, dass wir am Abend unseren ersten Wildkräutersalat selbst zubereitet haben (dazu später mehr). Sogar mein Sohn, der auf Unbekanntes auf dem Tisch – sagen wir – vorsichtig reagiert, fand ihn „saulecker“.