Ausgegangen, Weggefahren
Kommentare 2

Das Fusion auf Gran Canaria

Anfang April sagten zwei gute Bekannte zu mir: „Du willst nach Gran Canaria? Dort bekommst du als Veganer doch gar nichts zu essen!“ Mal davon abgesehen, dass solche Pauschalurteile Quatsch sind und man auch als Pflanzenesser immer etwas zu essen bekommt, kann ich jetzt sagen: „Auf Gran Canaria ist es überhaupt kein Problem, sich vegan zu ernähren!“

Ich möchte euch heute das Fusion vorstellen, ein Laden mitten in Playa del Inglés. Die Stadt im Süden der Insel wurde in den sechziger und siebziger Jahre eilig aus dem Boden der vulkanischen Landschaft gestampft, sie gilt als Inbegriff des Massentourismus, zieht die Partywütigen an wie das Licht die Insekten – kurz: Playa del Inglés ist in vielerlei Hinsicht ein Alptraum. Und doch befindet sich hier ein ganz außergewöhnliches Restaurant.

Zum Fusion steigt man einige Treppen hinab, es befindet sich unterhalb des Straßenniveaus in der Nähe des wirklich atemberaubend abscheulichen Yumbo-Centers. Dazu später mehr. Nachdem wir Platz genommen haben, kommt auch schon der Kellner und fragt als erstes: „Is any one of you vegetarian or vegan?“ Das bin ich beim Restaurantbesuch NOCH NIE gefragt worden. Guter Einstieg! Anschließend hat er uns erklärt, welche Gerichte vegetarisch oder vegan sind – das erkennt man auch direkt an den Symbolen auf der Speisekarte. Ergänzt hat er, welche Gerichte man ohne Probleme veganisieren könne – und das sind ziemlich viele.

Entschieden haben meine zwei Begleiter, die vegetarisch essen wollten, und ich uns für eine gemeinsame Vorspeise: vegetarische Frühlingsrollen, als vegan gekennzeichnet. Als Hauptspeise gab es für mich Gemüse mit Shitakepilzen und Tofu im Wok gebraten, für Michael ein Phad Thai mit Tofu und für Jannis einen vegetarischen Burger. Alle Gerichte haben uns komplett überzeugt, sie waren einfach nur köstlich, wurden zudem sehr kreativ präsentiert.

Vegetarische Frühlingsrollen

Vegetarischer Burger

Buntes Gemüse

Phad Thai mit Tofu

Die Atmosphäre im Fusion ist sehr angenehm: schöne Lounge Musik, stylisches Ambiente, indirekte Beleuchtung, zuvorkommende Kellner, nette Gäste. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und die Ruhe genossen, die man im trubeligen Playa del Inglés wohl nicht so oft findet. Am Ende des Abends haben wir inklusive einer Flasche Wein, einer Flasche Wasser und einer Flasche Limonade 68 Euro gezahlt (ohne Trinkgeld). Einige Abende zuvor waren wir in jenem grässlichen Yumbo-Center in einem indischen Restaurant und haben den identischen Preis gezahlt! Da weiß ich, was mir lieber ist…

Im Yumbo-Center befinden sich auf mehreren Ebenen rund 200 Geschäfte – darunter Bars, Restaurants, Ramschläden und Spielhallen. Ein lautes, blinkendes, nervendes Durcheinander. Der Inder, das muss man der Fairness halber sagen, war nicht schlecht, die Currys durchaus lecker. Jedoch kostete der Reis extra – seit wann ist Reis bei einem Curry nicht dabei??? Zudem wurde uns Brot angepriesen, ohne zu erwähnen, dass auch dieses extra kostet. Na ja, da sind wir wohl auf einen ganz alten Trick hereingefallen 😉 Und so kommt es, dass man in einer Touristenbude genauso viel bezahlt wie in einem Edelrestaurant…

Fusion Restaurant and Loungebar
Avenida Espana 12
35100 Playa del Inglés
Tel.: +34 928 76 57 05

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s