In den Topf geguckt
Kommentare 4

Kichererbsen-Tofu-Eintopf

Ich habe einfach zu viel gearbeitet in den letzten 14 Tagen, da hab ich leider keine Posts mehr geschafft. Aber gekocht habe ich – natürlich – trotzdem. Und habe dabei ein neues Lieblingskochbuch entdeckt: >Vegan – quick & easy< von Björn Moschinski. Mehr dazu später im Buchtipp. Hier erstmal eines seiner Rezepte, das sich so lecker anhörte, dass ich es gleich ausprobieren musste: Kichererbsen-Tofu-Eintopf. Er kam übrigens prima an, die beiden Nicht-Veganer, die es unabhängig voneinander probiert haben, wollten sofort das Rezept. So soll es sein 🙂

Ihr benötigt für 4 Portionen:
400 g Naturtofu
1 1/2 Zwiebeln
4 EL Rapsöl
4 EL Rohrohrzucker
8 EL Aceto balsamico
560 g Kichererbsen aus der Dose
1 Frühlingszwiebel
5 EL vegane Margarine
2 EL Weizenmehl
550 ml Gemüsefond
100 ml Sojasahne
2 EL feiner Senf
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle

Soweit Moschinskis Angaben. Ich nehme Zutatenlisten nicht immer ganz genau. So hab ich statt Weizen- Dinkelmehl genommen, statt Soja- Hafersahne, statt des feinen hab ich scharfen Senf ausprobiert. Beim ersten Test habe ich das Rezept für 2 Personen nachgekocht. Trotzdem habe ich eine ganze Zwiebel und eine ganze Frühlingszwiebel genommen, alles andere wäre ja Quatsch 😉 Heraus kamen zwei ordentliche Portionen, übrig blieb nichts!

Pellkartoffen-Kichererbsen-Tofu (1)

Und so geht’s: Tofu mit einem Küchenpapier trocken drücken, dann in kleine Stücke schneiden. Auch die Zwiebel kleinschneiden. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Tofu und Zwiebel darin anschwitzen, bis die Zwiebelstücke glasig werden. Den Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Mit dem Essig ablöschen, anschließend die Pfanne vom Herd nehmen.

Pellkartoffen-Kichererbsen-Tofu (2)

Pellkartoffen-Kichererbsen-Tofu (3)

Die Kichererbsen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Frühlingszwiebel waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. In einem Topf die Margarine zerlassen und das Mehl darin anschwitzen. Gemüsefond nach nach unter ständigem Rühren dazugießen und binden lassen. Karamellisierten Tofu, Frühlingszwiebel und Kichererbsen hineinegeben und alles 5 Minuten köcheln lassen.

Pellkartoffen-Kichererbsen-Tofu (4)

Pellkartoffen-Kichererbsen-Tofu (5)

Zum Schluss Sahne und Senf unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Essig und eventuell Zucker abschmecken (ich hab nur noch Salz und Pfeffer hinzugegeben). Nach Belieben den Kichererbsen-Tofu-Eintopf mit Pellkartoffeln servieren – schreibt Björn Moschinski. Hier würde ich sagen: Auf jeden Fall mit Pellkartoffeln servieren – sonst fehlt einfach was!

Als Zubereitungszeit gibt der Koch und Autor 20 Minuten an. Ich wurde genau in der Zeit fertig und konnte das Gericht auf den Tisch bringen. Passt also!

4 Kommentare

    • Hallo Schnippelboy, danke schön 🙂 Den Kichererbsen-Tofu-Eintopf gibt es tatsächlich öfter bei uns. Manche Gerichte kreiert man und kocht man und befindet sie auch für lecker, aber man vergisst sie wieder… Mir geht es jedenfalls so. Aber dieses hier mache ich so 1-2 Mal im Monat. Liebe Grüße, Astrid

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s