In den Topf geguckt
Hinterlasse einen Kommentar

Leckerer Aufstrich: Kichererbsen-Tomaten-Paste

Ich habe in einem früheren Beitrag ja schon mal erzählt, wie gerne ich selbstgemachte Aufstriche und Brotbeläge mag. Sie sind leckerer als gekaufte – und deutlich günstiger. Schnell gemacht sind sie noch dazu. Meistens jedenfalls. Dieser Aufstrich ist es auf alle Fälle. Fünf Minuten – fertig. Versprochen!

Gestern mittag wollte ich ein Brot essen. Aber, oh Schreck, außer Marmelade (fast) nichts mehr da. Also habe ich getan, was ich schon lange mal tun wollte: einen ganz einfachen Aufstrich aus Kichererbsen kreieren. Ich habe etwa ein Drittel der Dosen-Kichererbsen genommen und sie mit der Gabel zerdrückt. Eine Tomate, die sich noch fand, habe ich kleingehackt und dazugegeben. Dann schnell raus auf den Balkon und einige Blättchen Oregano und Basilikum gezupft, gehackt und ebenfalls dazugeworfen. Ein Esslöffel Sojasauce, etwas Salz und etwas mehr Pfeffer habe ich auch noch hinzugegeben. Dann das Ganze grob pürieren – und schon ist sie fertig, die Kichererbsen-Tomaten-Paste.

Nimmt man Kichererbsen als Grundlage, kann man daraus viele völlig verschiedene Aufstriche machen. Man könnte Zwiebeln hinzugeben oder Pilze, Paprika, Gurke, Sellerie, Oliven, Kapern. Die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt. Ich werde in den nächsten Wochen verschiedenste Aufstriche ausprobieren und euch von den leckersten in einem weiteren Post berichten.

Matt Frazier, Autor des Buches „No Meat Athlete“, beschreibt darin seine „sensationelle Veggie-Burger-Formel“. Sensationell ist sie tatsächlich, denn sie macht verschiedenste Vorschläge für den eigenen Veggie-Burger. Man muss nur noch aus den unterschiedlichen Kategorien (z. B. Gemüse, Bohnen, Würzessenzen, Gewürze…) auswählen, worauf man Lust hat oder was gerade noch im Haus ist, und kreiert daraus einen Burger. Ich habe diese Formel schon oft angewendet. Die Burger schmecken immer anders, aber immer lecker.lecker  Genau das schwebt mir für Aufstriche vor – man wählt aus verschiedenen Kategorien das aus, was einem gefällt und hat eine Paste, die immer anders, aber immer lecker schmeckt.

Also: Fortsetzung folgt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s