Auf den Balkon geblickt
Hinterlasse einen Kommentar

Abwarten und Tee trinken?

So, und nun mal ein paar längst überfällige News zu meinem Gemüsebalkon-Projekt. Zunächst mal: Alle Samen, die ich im März in kleine Töpfchen gesät hatte, haben sich prima entwickelt. Es handelt sich hier um fünf Tomaten-, drei Paprika- und drei Zucchini-Pflanzen. Nachdem sie im April oft schon tagsüber auf den Balkon durften und sie prima wuchsen, hat der Mai uns einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich hatte ich mir das so gedacht, dass die Tomaten längst die ersten Blüten haben – nun, die haben sie nicht. Und sie haben sich auch noch nicht so kräftig entwickelt, wie das sein sollte.

Tomaten-PaprikaKein Wunder, waren die Nächte doch bislang immer noch ziemlich kalt. Ich glaube, so richtig witzig fanden meine Tomaten-Pflänzchen es daher auch nicht, als ich sie vor knapp 14 Tagen endgültig von der Fensterbank geholt und auf den Balkon verfrachtet habe. Sie harren der Dinge nun in einer Art Schockstarre. Das wird sich hoffentlich bald ändern, ab Mitte nächster Woche soll ja angeblich der Sommer kommen.

ZucchiniGroße Freude machen mir hingegen die Zucchini. Sie wurden erst später gesät, hatten jedoch die Tomaten größenmäßig ziemlich schnell überholt. Sie haben auch bereits schöne Knospen entwickelt. Die Paprika-Pflanzen machen ebenfalls einen guten Eindruck. Jetzt heißt es wohl einfach, abwarten und Tee trinken. Das allerdings fällt mir nicht gar so leicht.

Während ich also warte, dass sich auf dem Balkon was tut, flitze ich täglich in meinen kleinen Garten. Hier kann ich dem Rucola (l.) und dem Spinat (r.) ganz prima beim Wachsen zusehen. Die sind mal so richtig von der schnellen Sorte. Und so herrlich unkompliziert. Kalte Nächte? Egal! Sonne? Regen? Prima! Selbst den Hagelsturm gestern haben sie ertragen. Das smiley7254einzige, worauf sie empfindlich reagieren, ist Trockenheit. Daher gieße ich sie beinahe täglich – denn trotz des nicht sonderlich schönen Monats Mai kann man festhalten: Es war viel zu trocken. Tags Sonne und Temperaturen um die 25 Grad, nachts Regen – so stelle ich mir den Mai vor. Leider hat er sich in Rucola-Spinatdiesem Jahr daran so überhaupt gar nicht gehalten…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s