In Erfahrung gebracht
Hinterlasse einen Kommentar

Los Veganeros

Juhuu, ich habe ein Ticket für „Los Veganeros“, die erste vegane Dramödie, die nun in 100 verschiedenen Kinos in Deutschland läuft! Dank Verena, die gleich für neun Leute Tickets besorgt hat. Da werden wir uns einen netten Abend machen! In Münster läuft „Los Veganeros“ am 13. April um 21 Uhr im Schlosstheater. Die anderen Termine findet ihr am Ende des Textes.

Zum Inhalt: Der Regenwald wird für Viehweiden und Futteranbauflächen abgeholzt, der Fleischkonsum der Deutschen steigt weiter an, und in der Region Hannover sollen neue Schweinemastanlagen gebaut werden. Die meisten Menschen scheinen damit nicht wirklich ein Problem zu haben. Alma schon.

Szenenbild_AlmaAlma (Foto) ist 94 Jahre alt und passionierte Umweltaktivistin. Durch Annoncen in der Lokalpresse versucht sie regelmäßig Kontakt zu Gleichgesinnten aufzunehmen. So lernt sie u.a. auch die 28jährige Kindergärtnerin Vicky kennen. Vicky lebt vegan. Überzeugt von ihrem Tatendrang stellt Alma ihr ein paar Freunde vor, die sich regelmäßig im Restaurant “Los Veganeros” treffen, um Aktionen zu planen. Als Vicky schon nach kurzer Zeit vorschlägt, den örtlichen Schweinemäster Heinz Granitzka für eine Nacht zu entführen, um so auf die Missstände in seinem Betrieb aufmerksam zu machen, trifft die Gruppe eine Entscheidung mit fatalen Folgen. “Los Veganeros” ist ein fesselnder Spagat zwischen informativen Fakten und unterhaltsamer Spielfilmkomödie. Eine vegane Dramödie, die zum Umdenken anregt…

Regisseur Lars Oppermann sagt in einem Interview auf der Film-Homepage, dass es trotz des sehr ernsten Themas ein Film geworden ist, der die Menschen zum Lachen bringt. „Es war mir sehr wichtig, dass es ein Spielfilm wird, der dem Zuschauern die Fakten über 90 Minuten etwas dosierter vermittelt und dabei nicht nur schockiert! Dokumentationen
werden leider von vielen nach ein paar Minuten ausgeschaltet, weil sie die Bilder nicht mehr
ertragen können! Für viele ist es einfacher und bequemer zu verdrängen, als sich mit der Realität auseinander zu setzen, und etwas in seinem Leben zu verändern!”

Szenenbild_Vicky+SchweinchenUnd Hauptdarstellerin Rosalie Wolff  (hier als Vicky mit Schweinchen) meint in einem Interview mit „vegan-news.de“, dass sich wohl eher die Menschen angesprochen fühlen, welche sich mit dem Thema schon beschäftigt haben, einfach, weil der Titel schon verrät, worum es geht. „Wir setzen hier auf deren Familie und Freunde, die sich eventuell einen veganen Spielfilm lieber ansehen als eine Doku. Auf diese Weise könnten doch noch mehr Menschen zum Umdenken angeregt werden als man vermuten mag. Jedenfalls würde ich mir das von Herzen wünschen!“

Szenenbild_ImbisswagenDer Film hatte ein Budget von nur 25.000 Euro, alle Schauspieler haben auf ihre Gagen verzichtet, weil ihnen das Thema so am Herzen liegt. Allein deshalb will ich den Film sehen: Weil Menschen sich hier unentgeldlich für etwas einsetzen, an das sie glauben. Ich finde das sehr unterstützenswert. Ob mich die Qualität letztendlich überzeugen wird? Schauen wir mal! Der Trailer jedenfalls macht Lust auf mehr! Und Lars Oppermann sagt: „Natürlich haben wir nicht den Look eines Blockbusters, aber das war auch nicht das Ziel!

losveganeros.de

Filmposter

Fotos: Pressefotos von der Homepage

Los Veganeros läuft nur an den hier gelisteten Tagen in den jeweiligen Kinos:

Aachen / 30.März Apollo Kino *
Aalen / 1. Juli Kino am Kocher
Aichach / 29.März (13:00 h) / 31. März (18:00 h) Cineplex
Amberg / 22./24. März Cineplex
Augsburg / 25. März Thalia (19:00 h)
Bad Salzuflen / 25. März Filmbühne (20:00 h)
Bamberg / 26. März Cinestar (20:00 h)
Bayreuth / 22./25. März Cineplex
Berlin / 24. / 25. / März Moviemento (18:00 h)
Berlin / 28. März Moviemento (18:00 h) *
Berlin / 12. April Titania (12:00 h + 20:00 h)
Biberach / 24. März Traumpalast Biberach (20:00 h)
Bielefeld / 25. März Kamera Kino Bielefeld (19:00 h)
Braunschweig / 15.April Universum Filmtheater (19:00 h) *
Bremen / 29. März Schauburg (12:00 h)
Bonn / 23. April Woki Kino
Celle / 25. März Kammer-Lichtspiele (20:00 h)
Chemnitz / 26. März Cinestar Roter Turm (20:00 h)
Cottbus / 9. April (20:00 h) / 12. April (19:30 h) Obenkino
Delmenhorst/ 22. März / 29. März / 5. April Maxx (11:00 Uhr)
Detmold / 26. März Filmwelt (20:15 h)
Dettelbach / 28./29. März Cineplex
Dortmund / 31.März Roxykino *
Dresden / 25. März KiF Kino in der Fabrik (19:30 h)
Dresden / 12. April Rundkino (12:00 h + 20:00 h)
Düsseldorf / 24.März Metropol
Eberswalde / 20. April Moviemagic Kino (18:00 h)
Einbeck / 29. März Welttheater *
Erfurt / 26. März Cinestar (20:00 h)
Erlangen / 26. März Cinestar (20:00 h)
Essen / 23.März Filmstudio
Frankfurt / 20.März (21.00 h) / 22.März (13:00 h) Orfeos Erben
Freiberg / 22. März Kinopolis (20:00 h)
Freiburg / 25. März Friedrichsbau-Lichtspiele (19:00 h)
Fulda / 26. März Cinestar (20:00 h)
Giessen / 24. März Kinocenter Giessen (20:15 h)
Göttingen / 20. April Lumiere (20:00 h)
Göttingen / 21. / 22. April Lumiere (18:00 h)
Greifswald / 9. April Cinestar (20:00 h)
Günzburg / 29. April / 6. Mai BiiGZ
Hagen / 26. März Cinestar (20:00 h)
Halle (Saale) / 29. März Luchs Kino (17:00 h)
Hamburg / 23. März 3001 Kino *
Hamburg / 24. / 25. März 3001 Kino
Hameln / 1. April Sumpfblume *
Hamm / 19. April Cineplex (11:30 h)
Hannover / 20.März Apollo Kino * [ausverkauft]
Hannover / 21.März Apollo Kino * [ausverkauft]
Hannover 22.März Apollo Kino [ausverkauft]
Hannover 1. April Apollo Kino
Hannover 7. April Apollo Kino
Hannover 24. Mai Apollo Kino (20:15 h)
Heidelberg 19. April Gloria Kino (16:30 h)
Hildesheim / 22. * / 23. März Thega Kino
Hildesheim / 28. März Thega Kino (17:45 h)
Holzminden 12. April Roxy (12:00 h)
Ingolstadt / 25. März Union Kino (19:00 h)
Innsbruck / 10.April Metropol
Jena / 26. März Cinestar (20:00 h)
Kaiserslautern / 22. März Central City Cinemas (13:00 h)
Karlsruhe / 22. März Schauburg (17:00 h)
Kassel / 22. März Cineplex (17:00 h)
Kiel / 24. April Traumkino (20:00 h)
Krefeld / 24./25. März Primus Palast (Casablanca)
Koblenz / 23. März Kinopolis (20:15 h)
Koblenz / 15. April Odeon Apollo Kino
Königsbrunn / 29. März (13:00 h) / 31. März (18:00 h) Cineplex
Konstanz / 25. März Scala (20:00
Köln / 25.März Cinenova *
Leipzig / 29.März Passage Kinos *
Lübeck / 27.März Filmhaus
Lüdenscheid / 12. April Filmpalast 11:00 und 18:00 h)
Lüneburg / 24.März Filmpalast (20:00 h)
Magdeburg / 10.April Studiokino *
Mainz / 26. März Cinestar (20:00 h)
Mannheim / 22. März Cineplex (17:00 h)
Marburg / 15.April Capitol Center (17:15 h + 19:45 h)
Memmingen / 29.März (13:00 h) / 31. März (20:00 h) Cineplex
Minden / 31. März (18:00 h) / 1. April (20:00h) Savoy Kino
Mönchengladbach / 23. März Comet Cine Center (20:30 h)
Münster / 13.April Schloßtheater Kino (21:00 h)
München / 22.März Atelier Kino (11:00 h)
Neufahrn / 22.März Cineplex (20:00 h)
Nürnberg / 22.März Casablanca Kino (13:00 h)
Nürnberg / 25. März Metropolis (20:45 h)
Oldenburg / 29. März Casablanca Kino (11:30 h)
Osnabrück / 26. März Cinestar (20:00 h)
Paderborn / 26.März Cineplex *
Pasching / 10.April Hollywood Megaplex
Passau / 20. März / 23. März Scharfrichter Kino (19:00 h)
Penzing / 29.März (13:00 h) / 31. März (20:00 h) Cineplex
Pforzheim / 20.März (19:00 h) / 21.März (17:00 h) Rex
Pforzheim / 23.März (19:00 h) / 24.März (21:00 h) Rex
Potsdam / 27.März Thalia *
Regensburg / 30. / 31.März / 1. April Filmgalerie (20:15 h)
Rendsburg / 2. April Kinocenter Rendsburg (20:00 h) *
Rostock / 26. März Cinestar Capitol (20:00 h)
Saarbrücken / 22.März Camerazwo Kino (18:00 h)
Salzgitter / 25.März Focus Cinema
Schweinfurt / 25.März KuK (19:00 h)
Siegen / 26. März Cinestar (20:00 h) *
Solingen / 27. März Cobra Kino (22:00 h)
Stade / 26. März Cinestar (20:00 h)
Stuttgart / 24.März Delphi Arthaus Kino *
Trier / 22.März Broadway Filmtheater
Ulm / 25. März Mephisto
Vechta / 19.April Schauburg (17:00 h)
Villingen-Schwenningen / 26. März Cinestar (20:00 h)
Waiblingen / 7.April Traumpalast
Wien / 10.April Hollywood Megaplex im Gasometer
Wiesbaden / 29. März Caligari (17:30) mit Darsteller Jan Hegenberg
Wolfenbüttel / 25. März Filmpalast Wolfenbüttel (17:30 & 20:00 h)
Wolfsburg / 16. April Hallenbad Kino (20:30 h)
Würzburg / 24./25. März Central Programmkino (18:30 h)

* = Vorführung mit Regisseur und Darstellern

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: In Erfahrung gebracht

von

Wer ich bin? Journalistin - Tierfreundin - Naturbegeisterte - Reisende - Sportlerin - Yogi - begeisterte Köchin. Manchmal auch zweifelnd - traurig - wütend - angesichts des Zustands dieser Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s