In den Topf geguckt
Kommentare 5

Brot in allen Variationen

Ich habe Brot backen für mich entdeckt. Macht Spaß, geht einfach – und ich weiß immer genau, was drin ist. 🙂

Momentan mache ich meistens Dinkelbrot. Dinkelbrot mit Schnittlauch, Petersilie und Basilikum. Dinkelbrot mit getrockneten Tomaten und Oliven. Dinkelbrot mit Sonnenblumenkernen. Die drei Varianten gab es in den letzten Wochen bei uns. Sehr lecker!

Für den Grundteig benötigt ihr:
500 g Vollkorndinkelmehl
1 Würfel Hefe
300 ml Sojamilch
1 TL Zucker
1 gehäufter TL Salz

Das Mehl in die Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken, die Hefe zerbröckeln und hineingeben und den Zucker hinzufügen. Dann die Sojamilch erwärmen und in die Mulde gießen. Das Ganze einige Minuten ruhen lassen bis die Hefe Blasen bildet. Dann das Salz hinzugeben und den Teig verkneten. Das kann man mit dem Mixer machen, ich mache es eigentlich immer mit den Händen – so habe ich es bei meiner Oma gelernt. Sie hat immer samstags für die ganze Großfamilie – drei Generationen – Brot gebacken. Immer wenn ich zu Besuch war, habe ich ihr geholfen. Und durfte natürlich einige Scheiben mit nach Hause nehmen.

Okay. Wenn der Teig verknetet ist, kommt er für eine halbe Stunde zugedeckt in der Schüssel an einen warmen Ort. Ich lasse immer warmes Wasser ins Spülbecken und stelle die Schüssel hinein.

Nun benötigt ihr, was immer ihr noch in das Brot hineingeben wollt. Also für Variante eins ein Bund Schnittlauch, ein Bund Petersilie und ein Bund Basilikum. Für Variante zwei eine Handvoll getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten und eine Handvoll Oliven. Es ist wichtig, dass die Tomaten in Öl eingelegt waren – sind sie ganz trocken, machen sie auch das Brot trocken. Und für Variante drei benötigt ihr 100 g Sonnenblumenkerne. Die gewählten Zutaten werden kleingehackt (die Sonnenblumenkerne kommen ganz ins Brot) und dann mit dem gegangenen Teig verknetet. Anschließend nochmals 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Für Variante eins werden je ein Bund Schnittlauch, Petersilie und Basilikum klein gehackt.

Für Variante eins werden je ein Bund Schnittlauch, Petersilie und Basilikum klein gehackt.

Selbstgebackenes Brot-Petersilie-Schnittlauch-Basilikum-vegan-2

So sieht der verknetete Teig aus.

Dann endlich kommt der Teig in die gefettete Kastenform (nicht mehr kneten) und anschließend bei 200 Grad für 45 Minuten in den Ofen. Zwischendurch nachschauen – nichts ist schlimmer als wenn das Brot zu dunkel und damit hart und trocken aus dem Ofen kommt. Hab ich leider schon erlebt… 😉

Insgesamt dauert es zwar, bis man endlich sein selbstgebackenes Brot in den Händen hält, aber die meiste Zeit vergeht ja mit dem Gehen des Teiges und dem Backen des Brotes. Die eigentlichen Knetvorgänge dauern jeweils nur wenige Minuten. Brot backen ist so einfach – das liebe ich daran.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: In den Topf geguckt

von

Wer ich bin? Journalistin - Tierfreundin - Naturbegeisterte - Reisende - Sportlerin - Yogi - begeisterte Köchin. Manchmal auch zweifelnd - traurig - wütend - angesichts des Zustands dieser Welt.

5 Kommentare

  1. chrisTel sagt

    Schnittlauchbrot habe ich geschenkt bekommen.Spontan angeschnitten, und gleich ein paar Scheiben gegessen. Kann nur sagen : sehr sehr lecker:) lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s