Vorgestellt
Kommentare 4

Ruf die Feuerwehr!

Wo man in Münster nachhaltig einkaufen kann, wie man tierische Inhaltsstoffe in Kosmetik vermeidet, welche Klamottenläden fair produzierte Kleidung im Programm haben – das möchte ich euch nach und nach zeigen. Denn es gibt sie, diese Läden. Auch in Münster.

Lush zum Beispiel. Gut, eine Bodylotion für 20 Euro kann ich mir – ganz ehrlich – nicht leisten. Und das geht ja auch noch wesentlich teurer. Da besuche ich doch lieber regelmäßig DM und decke mich dort mit der zertifizierten Naturkosmetik von Alverde ein. Okay, auf den ersten Blick ist Lush also teuer. Auf den zweiten – zumindest bei einigen Produkten – nicht mehr. Die britische Kosmetikmarke, die sich in Münster auf der Salzstraße befindet, hat mein allerliebstes Lieblingsdeo im Programm. Vegan, keine Tierversuche, keinerlei Verpackung – und ein superschöner Duft. Nach Patchouli. Aromaco heißt das Deo. Ich habe es vor einem Jahr etwa entdeckt. Damals warf ich mein altes Deo entsetzt in den Müll, nachdem ich festgestellt hatte, dass es Aluminiumsalze enthält, die laut verschiedener Studien krebserregend sein können. Anschließend suchte ich Lush auf und erwarb Aromaco. Sieht aus wie ein Stück Seife – so gar nicht also, wie man sich ein Deo vorstellt. 100 Gramm kosten 7,25 Euro. Mein Stück war noch etwas schwerer – und hat bis jetzt gehalten. Gerade habe ich mir ein neues Deo gekauft. Finde ich schon toll – ein Deo, das ein Jahr hält, rund 9 Euro kostet und für das keinerlei Müll angefallen ist. Normalerweise wickeln die Verkäuferinnen die Produkte in etwas Papier ein, man kann aber natürlich ein Tupperdöschen mitbringen und sich seine Neuerwerbungen dort hineinlegen. 🙂

Und das ist laut Website in Aromaco enthalten: Water (and) Hamamelis Virginiana Leaf Extract (Hamamelisaufguss), Propylene Glycol, Sodium Stearate, Vinegar (Kamillenessig), Sodium Bicarbonate, Pogostemon cablin Oil (Patchouliöl), *Citral, *Limonene, Parfüm.
*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor.

Die Liste ist deutlich kürzer als die herkömmlicher Deos, nicht wahr?

Hier seht ihr meine neuesten Errungenschaften: vorne rechte Aromaco, das Patchouli-Deo. Vorne links die Haarseife Copperhead, dahinter die Badebombe Sakura. Und ein kleines Pröbchen für einen Conditioner.

Hier seht ihr meine neuesten Errungenschaften: vorne rechte Aromaco, das Patchouli-Deo. Vorne links die Haarseife Copperhead, dahinter die Badebombe Sakura. Und ein kleines Pröbchen für einen Conditioner.

Okay, weiter geht es mit Copperhead, der Haarseife. Auf der Website heißt es: Ruf die Feuerwehr! Dieses Shampoo entflammt dein Haar und lässt es strahlen. Persisches rotes Henna schenkt besonders rotem und dunklerem Haar mehr Glanz. Gemahlener Kaffee und gerösteter Kakao kräftigen die Mähne und Vetiveröl verleiht ihr zusammen mit fair gehandelter Vanille einen sanften Duft. – Das Shampoo kostet 8,95 Euro. Was zunächst – je nachdem, wo man normalerweise sein Haarwaschmittel kauft – wieder nicht ganz so günstig klingt. Doch auch hier gilt: Es reicht ewig. Bei mir, ich habe meist kürzere Haare, die manchmal bis zum Kinn hinunterwachsen, ein halbes Jahr. Bei täglicher Wäsche. Ich weiß, dass ich mir bei herkömmlichen Shampoos spätestens alle sechs Wochen ein neues kaufen musste. Jetzt erst nach sechs Monaten. Das finde ich großartig. Und auch hier: Es fällt kein Müll an.

Als kleinen Luxus habe ich mir dann noch die Badebombe Sakura (4,95 Euro) geleistet. Dazu heißt es: So wie die magische Kirschblüte dich im Frühling in Staunen versetzt, fesseln Mimose, Jasmin und aufheiternder Zitrusduft deine Aufmerksamkeit in der Wanne und entführen deinen Geist in einen japanischen Garten. So geht’s: Verleih deinem Tag das gewisse Prickeln. Die Badebombe einfach in die gefüllte Wanne fallen lassen und die sprudelnde Explosion von Düften und Farben genießen. – Frühling? Ich glaube, meine Aufmerksamkeit blieb einfach nur an diesem Wörtchen hängen. Frühling! Ich kann es kaum erwarten. Und werde mich gleich in die Wanne werfen. Oder vielleicht jetzt sofort? So long!

Nur noch das: Lush steht für handgemachte Kosmetik mit frischen und qualitativ hochwertigen Zutaten, und mit Auslagen, die von Obst- und Gemüsemärkten inspiriert sind. Sie ist immer vegetarisch und zu 83 Prozent vegan – hier verstecken sich also keine Murmeltierfette, Emu- oder Nerzöle oder was sonst noch so in vielen Kosmetika an tierischen Produkten auftaucht. Aber Achtung: Es handelt sich nicht um zertifizierte Naturkosmetik, denn nur 60 Prozent der Produkte sind komplett ohne Konservierungsstoffe.

Lush Münster
Salzstraße 6
48143 Münster
Mo-Sa 10-20 Uhr

Ach ja, hier noch ein PDF eines Artikels, den ich vor einem Jahr für das Familienmagazin Moritz über nachhaltige Kosmetik geschrieben habe. Lush kommt darin vor.

6-Kosmetik2

6-Kosmetik2

4 Kommentare

  1. Hi, ich mag Lushprodukte für die Haare sehr gern – seit dem Big-Shampoo lasse ich sie sogar wachsen, weil sie tatsächlich viel mehr Volumen haben. Aber wirkt das Deo WIRKLICH gegen Schweißgeruch?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s