Ausgegangen
Hinterlasse einen Kommentar

Hier wird die Suppe ausgelöffelt!

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei diesem kalten Wetter esse ich total gerne Suppen. Und immer, wenn ich keine Lust oder Zeit zum Kochen habe, dann schaue ich in der Suppenfabrik vorbei. Seit September 2014 gibt es den Laden am Alten Steinweg 34 in Münster. Seither war ich schon etliche Mal hier. Heute habe ich dann endlich auch mal daran gedacht, einige Fotos zu machen. 🙂

Ich hatte eine karibische Kartoffelsuppe – Kartoffelstücke mit Lauch in Gemüsebrühe, der karibische Touch kommt von Ananas, Kokosmilch und allerlei exotischen Gewürzen. Seeeehr lecker! Jannis war ebenfalls glücklich, denn es gab seine Lieblingssuppe. Tomatensuppe mit vegetarischen Tortellini – Tomatencremesuppe mit frischen Kräutern und etwas Sahne (also eine vegetarische Variante).

Wir hatten eine karibische Kartoffelsuppe und eine Tomatensuppe mit Tortellini.

Wir hatten eine karibische Kartoffelsuppe und eine Tomatensuppe mit Tortellini.

In der Suppenfabrik gibt es immer sechs verschiedene Suppen, von denen drei vegetarisch sind. Mindestens eine (meist mehr) ist dabei immer vegan. Das Angebot wechselt wöchentlich. Und für uns, die wir kein Fleisch essen möchten, sind immer sehr leckere Suppen darunter. Beispielsweise diese: Harira, eine traditionelle Suppe der marrokanischen Küche mit Linsen und viel Gemüse, gewürzt mit Ingwer und Kreuzkümmel. Oder jamaikanische Kürbis-Kokos-Suppe, frisch-würzig, mit Hokkaido, Paprika und Kokosmilch. Oder Kaeng Masaman Thai-Curry, exotisch-würzig, mit Bohnen, Mais und Kartoffeln, gewürzt mit Tamarinde und Sojasoße, garniert mit Erdnüssen. Was auch immer uns die Suppen-Fabrik bislang eingebrockt hat, wir haben es nur allzugern ausgelöffelt. 😉

Es gibt bislang fünf Suppen-Fabriken, die anderen vier sind in Dortmund (2x), Bochum und Witten. Die Macher versprechen Folgendes: „Alle Suppen werden aus besten Zutaten frisch zubereitet und enthalten keine Konservierungsmittel, Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker. Wir sind nicht Bio-zertifiziert, aber uns liegt die Natur am Herzen. Deshalb achten wir auch auf die Nachhaltigkeit unserer Produkte und beziehen möglichst viele Zutaten aus dem regionalen Umfeld.“ So steht es auf der Website. Individualität und Nachhaltigkeit – auch wenn der Name Suppen-Fabrik eher Dosen-Food vom Fließband suggeriert.

Erschwinglich ist das Ganze hier auch: Eine große Suppe kostet 4,90 Euro, die kleinere Variante gibt es ab 2,90 Euro. Mit Brot und Baguette versorgt man sich an der Beilagentheke selbst und darf sich so viel und so oft nachnehmen wie man möchte. Auch Petersilie, Schnittlauch, Gewürze und Öle stehen immer bereit.

Fazit: Die Suppen-Fabrik ist eine tolle Location für die schnelle Suppe zwischendurch.

http://www.suppen-fabrik.deSuppe-Suppen-Fabrik-Münster-3
48143 Münster
Alter Steinweg 34
02 51. 28 74 65 57
Mo-Sa 11.30-19 Uhr

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Ausgegangen

von

Wer ich bin? Journalistin - Tierfreundin - Naturbegeisterte - Reisende - Sportlerin - Yogi - begeisterte Köchin. Manchmal auch zweifelnd - traurig - wütend - angesichts des Zustands dieser Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s